Fenster tauschen? Haustür erneuern? - Der Staat gibt unglaublichen Anreiz!

Die KFW oder Kreditanstalt für Wiederaufbau ist die weltweit größte nationale Förderbank Deutschlands. Im Bereich Sanierung findet sich ein breites Spektrum an Programmen, die zur Finanzierung von Investitionen in Wohnimmobilien dienen.

Im Folgenden möchten wir Ihnen ein paar Förderprogramme vorstellen, von denen Sie bei uns profitieren können.

Profitieren Sie gleich doppelt: Wir übernehmen Ihre Antragsstellung

Sie haben Interesse an neuen Fenstern oder einer neuen Haustür, eine endgültige Entscheidung steht allerdings noch aus? Oftmals wissen Sie als Kunde gar nicht, dass Sie Fördergelder in Anspruch nehmen können, geschweige denn, wie diese beantragt werden. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen die größtmögliche Unterstützung zu bieten. Daher übernehmen wir für Sie die gesamte KfW-Antragstellung und Abwicklung - kostenlos!

Wichtige Information vorab: Grundsätzlich sind alle Gebäude ab Baujahr 1982 zuschussfähig.

Investitionszuschuss 455 - Einbruchschutz

Die KfW und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit fördern mit Investitionszuschüssen bauliche Maßnahmen in Wohngebäuden, mit denen die Sicherheit erhöht werden.

Was ist förderfähig und welche Anforderungen sind erforderlich?

  • Die Montage einbruch­hemmender Haustüren. Diese müssen...

... einen U-Wert von maximal 1,3W/(m²·K) aufweisen.

... die Widerstandsklasse RC2 nach DIN EN 1627 oder besser (auch ohne Einhaltung der sicherheitstechnischen Anforderungen an die umgebenden Wandbauteile) aufweisen.

  • Die Montage von Nachrüst­systemen für Haustüren. Diese müssen...

... für aufschraubbare Schlösser der DIN 18104 Teil 1 oder 2 zum Einbruchschutz entsprechen.

... Schutzbeschläge nach DIN 18257 ab Klasse ES 1 mit Zylinderabdeckung zum Einbruchschutz aufweisen.

oder

... bei Mehrfachverriegelungssystemen z. B. mit Sperrbügelfunktion nach DIN 18251 zum Einbruchschutz, Klasse 3 oder besser sowie bei Einsteckschlössern nach DIN 18251 zum Einbruchschutz, Klasse 4 oder besser in Kombination für Profilzylinder nach DIN 18252 der Angriffswiderstandsklasse 1 oder besser mit zusätzlichem Ziehschutz (falls Schutzbeschlag ohne Zylinderabdeckung) eingebaut werden.

oder

... bei Neuverglasung einbruchhemmendes Glas entsprechend P4 oder besser nach DIN EN 356 mit gesicherter Glasanbindung aufweisen.

  • Die Montage von Nachrüst­systemen für Fenster, Balkon- und Terassen­türen. Diese müssen...

... der DIN 18104, Teil 1 oder 2 entsprechen.

oder

... bei Neuverglasung einbruchhemmendes Glas entsprechend P4 oder besser nach DIN EN 356 mit gesicherter Glasanbindung aufweisen.

Wie und in welchem Umfang wird gefördert?

Für die ersten 1.000 EUR Ihrer Investitions­kosten für Einbruch­schutz­maßnahmen erhalten Sie einen Zuschuss von 20%. Auf jeden weiteren Euro 10% pro Antrag. Sie erhalten maximal bis 1.600 EUR Zuschuss pro Wohneinheit. (Maximale Investitionskosten: 15.000 EUR)

Investitionszuschuss 430 - Energieeffizient Sanieren

Das Förderprodukt dient der Förderung von Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Minderung des Kohlenstoffdioxid-Ausstoßes bei bestehenden Wohngebäuden in Deutschland. Es trägt dazu bei, die energiepolitischen Ziele der Bundesregierung, insbesondere einen nahezu klimaneutralen Gebäude-bestand bis zum Jahr 2050 zu erreichen. Die Förderung soll darüber hinaus die finanzielle Belastung durch die Investitions- und Heizkosten reduzieren und diese für den Nutzer langfristig kalkulierbarer machen.

In Zusammenarbeit mit unserem Sachverständigenbüro febis bieten wir Ihnen einen einzigartigen Service an: Sie erhalten von uns den vorausgefüllten, unterschriftreifen Förderantrag inkl. KfW-Nachweisservice und Sachverständigen-Bestätigung. Und das Ganze sogar kostenlos!

Was ist förderfähig und welche Anforderungen sind erforderlich?

  • Fenster, Balkon- und Terrassentüren mit Mehrscheibenisolierverglasung. Diese müssen...

...einen maximalen U-Wert in W/(m²·K) = 0,95 aufweisen.

  • Hauseingangstüren. Diese müssen...

...einen maximalen U-Wert in W/(m²·K) = 1,3 aufweisen.

Außerdem alle zusammenhängenden Produkte Ihrer neuen Fenster, wie z.B.:

  • Plissees
  • Insektenschutz
  • Rollladen
  • Rollladenkasten
  • Rollladenkastendämmung
  • Wärmeisolierung
  • Fensterbänke
  • Automatisierung

Wie und in welchem Umfang wird gefördert?

Die Förderung erfolgt durch einen Investitionszuschuss, der nach Abschluss Ihrer Sanierung auf Ihr Konto überwiesen wird. Die Höhe beträgt 10% der förderfähigen Kosten. Sie erhalten maximal bis 5.000 EUR Zuschuss pro Wohneinheit. (Maximale Investitionskosten: 50.000 EUR) Zuschussbeträge unter 300 EUR pro Antrag werden nicht gewährt.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Energie-Einsparungen bis zu 20%

Neue Fenster und Haustüren von Weru führen zu einer deutlichen Reduktion Ihrer Heizkosten (zwischen 10 und 20%)

  • Günstige Fenster und Türen durch Zuschüsse

Durch die Inanspruchnahme der Fördergelder reduzieren sich die Kosten für Ihre neuen Fenster bzw. Haustüren um 10 bis zu 35%

  • Fenster und Haustüren in hoher Qualität

Ein hoher Energieeffizienzstandard ist Voraussetzung für die Zuteilung, demnach ist die Qualität im Rahmen der Fördermaßnahme praktisch garantiert.

  • Sicherheitsfenster- und Türen

Mit den Sicherheitsfenstern- und Türen von Weru erhöhen Sie die Sicherheit für Ihr Zuhause und Ihre Familie. Eine Investition für Ihre Zukunft.

^